Domaine Chante Merle -                                             von Twann bis Le Landeron

Unserem Stammgut „Domaine Chante Merle“ kommt im Hinblick auf unsere Weinproduktion eine besondere Rolle zu. Auf seinen steilen Südlagen gedeihen Trauben der verschiedenen traditionellen Sorten in höchster Qualität. Bearbeitet wird das Gut von Barbara und Markus Petrig in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern mit einer kognitiven Beeinträchtigung in möglichst naturnaher und nachhaltiger Handarbeit.

 

Im Jahre 1989 gegründet, produziert das Domaine Chante Merle wunderbare traditionelle Weine. Die Familie Petrig hat in den letzten 20 Jahren Flächen gekauft und gepachtet, meinst in Lagen, die von den Nachbarwinzern nicht mehr bewirtschaftet wurden. Voll nach Süden exponierte, steile Hanglagen,  welche mit Maschinen praktisch nicht bearbeitbar sind, erfordern einerseits einen grossen manuellen Aufwand, erzeugen aber andererseits eine hervorragende Qualität an Traubengut.

 

Heute werden auf rund drei Hektaren, in vier Gemeinden (La Neuveville, Ligerz und Twann im Kanton Bern  sowie Le Landeron im Kanton Neuenburg) fünf Sorten Trauben  gepflegt und gekeltert (Chasselas, Riesling x Madeleine-Royale, Pinot Gris, Pinot Noir und Gewürztraminer). 


"Der Wein ist unter den Getränken das Nützlichste, unter den Arzneien das Schmackhafteste, unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste."  Plutarch (um 80 n.Chr.)


Nicht nur Amarone aus dem Veneto


Das Hinterland von "O Sole mio"